Hubertus Lehner – Malerei und Grafik | Bilder aus einem langen Leben (1907–2006)

Annette Brown


108 Seiten, zahlreiche, teils farbige Abbiödungen, broschiert
ISBN 978-3-86530-087-4

15,95
Kaufen
Hubertus Lehner – Malerei und Grafik | Bilder aus einem langen Leben (1907–2006)

Details

Der Maler und Grafiker Hubertus Lehner (geb. 1907, gest. 2006 in Heidgraben/Kreis Pinneberg) studierte in Breslau bei Otto Mueller und in Berlin bei Erich Heckel. Der Einfluss der beiden Mitglieder der Künstlergruppe „Brücke“ auf seinen Malstil spiegelt sich in den Werken Lehners, der ganz in der Tradition der Expressionisten steht, deutlich wider. Seine Themenwahl wurde dabei maßgeblich von seinen Kindheitserlebnissen beeinflusst: Ländliche Motive sind ein Schwerpunkt des in Griesel / Ostbrandenburg aufgewachsenen Künstlers. Trotz seines umfangreichen Gesamtwerkes, das weit über 2000 Gemälde, Grafiken und andere künstlerische Arbeiten umfasst, ist Lehner bisher hauptsächlich im norddeutschen Raum bekannt und seine Bedeutung nicht ins Bewusstsein einer breiteren Öffentlichkeit gedrungen. Das vorliegende Künstlerporträt, das in enger Zusammenarbeit zwischen der Autorin und dem Künstler – ihrem Vater – entstand, möchte daher vor allem eine erste Begegnung mit Lehner und seinem Werk ermöglichen. Neben einer Auswahl seiner besten Bilder stehen Texte von Lehner selbst, in denen er seine Seh- und Arbeitsweise reflektiert und sich auch zu einzelnen seiner Arbeiten äußert.