Volker Lehnert – Gerüst. Geröll.

Uwe Haupenthal


72 Seiten, zahlreiche, meist farbige Abbildungen, broschiert
ISBN 978-3-86530-120-8

12,95
Kaufen
Volker Lehnert – Gerüst. Geröll.

Details

Realistisch, abbildlich, nicht selten standardisierte, comicartig anmutende Versatzstücke integrierend, dabei auf vielerlei Weise in ihren zeichenhaften Strukturen gebrochen, mehrdimensional und doch letztendlich auf sich selbst bezogen erscheinen die Bilder Volker Lehnerts. Unversehens entsteht die Vorstellung eines Irrgartens, in den Figuren und Gegenstände, eigenartig anmutende Formen und mäandernde Linien eingebracht werden. Lehnert arbeitet mit Bildschichtungen. Abbildliche wie freie Formen werden oft mehrfach überlagert, oftmals jedoch in einem späteren Stadium des Bildes wieder freigelegt, sodass sich eine bildnerisch begründete Tiefenstruktur entwickelt, innerhalb deren zumeist gänzlich ungleiche Bildfragmente aufeinandertreffen. Es ist daher die Wirkmächtigkeit des Bildes, respektive der Malerei, die einen ebenso lebendigen wie unkontrollierbaren Kosmos freisetzt.
Volker Lehnert, 1956 geboren, lehrt als Professor an der Kunstakademie Stuttgart.